Finnenmesser & Äxte H. Roselli

Finnische Messer von H. Roselli

Finnenmesser von Roselli. Das ist handgemachte Schmiedekunst der Extraklasse aus Finnland. Diese Messer bereiten wahre Freude beim Schneiden, Hacken von Kräutern und Gemüse oder dem Filetieren von Fleisch und Fisch. Sie zeichnen sich besonders durch ihre exzellente Härte und Schärfe aus. Für die Klingen wird UHC verwendet. UHC ist eine von Heimo Roselli selbst entwickelte Stahlsorte, die durch einen hohen Kohlenstoffanteil äußerst hart ist (64-66 HRC). Der einzigartige Schliff der Messer sorgt für eine langanhaltende Schärfe, die keine Wünsche offen lässt. Die Griffe der Messer von Roselli sind aus hochwertiger finnischer Maserbirke gefertigt und liegen durch ihre ergonomische Form sicher in der Hand. Ein feiner Überzug aus Öl verhindert selbst bei Nässe ein Abrutschen der Hand. Was auch immer der Job mit sich bringt: Kochen, Schnitzen oder Jagen. Die Finnenmesser von Roselli sind bestens dafür geeignet.

Schärfetipps
1-36 von 38
1-36 von 38

Die Roselli Philosophie

der Klingenschmied Roselli hat stets abgelehnt seinen Messern etwas nicht funktionales beizufügen. Perfekte Funktionalität ist Gesetz. Jedes Messer verkörpert nordische Design: ein einzigartiges funktionales, minimalistisches und formschönes Arbeitsgerät Rosellis kompromisslose Auswahl des Materials spiegelt sich wieder bei extrem harter Carbon-Stahl Qualität, hochwertigen Holzgriffen und Lederscheiden.

Roselli Messer sind einfach zu schärfen und für den langen Gebrauch gedacht. Die Philosophie ist, dass Schneiden mit Einfachheit geschehen und nicht mit schlechtem Werkzeug verdorben werden sollte. Kompromisslose Funktionalität und Schärfe seit 1976.

Das Finnenmesser (Pukko) als perfektes Outdoormesser

Als Finnenmesser bezeichnet man universell einsetzbare Allzweckmesser. Auch Waldmesser oder Outdoor Messer genannt, kann man damit Essen schneiden, Holz für ein Lagerfeuer im Freien spalten oder es als ständigen Begleiter bei der Arbeit im Freien einsetzen.

Küchenmesser, Filetiermesser und weitere von Messer von H.Roselli

H. Roselli bietet neben den Finnenmessern ein breites Portfolio an weiteren schneiderwerkzeugen. Neben den legendären Äxten R860 und R850 gibt es ein Portfolio vom Filletiermesser bis zu einer Auswahl an Küchenmessern.

Outdoor-Messer perfekt Schärfen in zwei Schritten

Bitte unbedingt beachten, dass für das harte UHC Carbon-Stahl von Roselli nicht jeder Schleifstein oder Schärfer geeignet ist. Gut geeignet sind Diamantschärfer wie z.B.
Diamantschärfer

Vor dem Schärfen

Bevor man mit dem Schärfen des Finnenmessers, Jagdmessers oder Küchenmessers beginnt, sollte die Messerklinge gut gereinigt sein.

Erst Wetzen, dann Schärfen

Die Klinge jedes Messers sollte regelmäßig gewetzt werden (englisch "steeling"). Wetzen hilft dabei eine umgelegte Schneide aufzurichten und das Messer dadurch länger scharf zu halten. Beim Diamanschärfer kann man für das Wetzen die beiden abgerundeten Seiten verwenden.
Wetzen ist nicht schärfen. Bei dem Schneiden mit Messern verbiegt sich das letzte Ende der feinen Schneide. Diese Veränderung ist mit dem bloßen Auge nicht sichtbar und sollte durch regelmäßiges Wetzen wiederaufgerichtet werden. Zum Wetzen sollte man eine sehr feine Oberfläche verwenden - umso gröber der Schärfer, desto mehr Material wird sonst beim Wetzen aus der Klinge gerissen. Zum Wetzen stellt man den Schärfer senkrecht auf und fährt mit sehr wenig Druck im 22,5° Winkel mit der Schneide entlang der Kante. Umso härter der Stahl des Messers, desto weniger anfällig ist die Klinge für das Umlegen.

Trotz regelmäßigem Wetzen verrundet nach einer Weile die Klinge eines Messers. Ist dieser Zustand erreicht, sollte man das betroffene Messer nachgeschärft werden um die ursprüngliche Klingengeometrie wiederherzustellen. Das geht ganz leicht in zwei Schritten

Schärfen: 1. Schritt

Für den ersten Schritt wird die grobe Seite des Diamantschleifers verwendet. Das Schärfen kann im Trockenen Zustand geschehen. Bewegen Sie die Klinge in kleinen Kreisbewegungen mit wenig Druck auf der Oberfläche des Diamantschärfers. Der Winkel sollte dem ursprünglichen Winkel entsprechen. Outdoor- und Jagdmesser besitzen meistens einen Winkel von ca. 20-25°, Küchen-, Filletier-, und Schneidemesser meist 12-15°. Führen sie den Prozess auf der gesamten Klingenlänge durch und fühlen anschließend behutsam, ob auf der anderen Klingenseite ein feiner grad zu spüren ist. Sobald dieser Grad spürbar ist, widerholen Sie den Prozess mit der anderen Klingenseite.

Schärfen: 2. Schritt

Im Zweiten Schritt der Schärfung, wird die feinere Seite des Schärfers verwendet. Durch den zweiten Schritt ist die Schärfung nachhaltiger, sodass das Messer größere Freude beim Schneiden bereitet. Führen Sie hierfür die gleiche Bewegung wie in Schritt 1, nur mit etwas weniger Druck aus. Anschließend ziehen Sie das Messer ganz sanft mit einer ziehenden Bewegung im gleichen Winkel ab. Das entfernt den letzten Grad und gibt das Messer zum tadellosen Schneiden frei. Testen Sie das Messer am besten an einem Stück Papier oder an einer Tomate.

Viel Spaß mit dem scharfen Messer!

Sie suchen etwas Bestimmtes?

Sie suchen ein bestimmtes Messer und können es nicht in unserem Shop finden? Sprechen Sie uns an. Als Vertriebspartner von H.Roselli können wir jedes aktuelle Modell zu guten Preisen auch kurzfristig für Sie beschaffen.

Zum Direktkontakt